PODCAST #05

Nicola Baumann

Überfliegerin der Normen

Geburtsort

München

Geburtstag

1985

Anfänge

Gemessen, und für zu klein befunden

Heute

Ehemalige Kampfpilotin und Major der Bundeswehr, Luftfahrtingenieurin und Sanitäterin beim Bayerischen Roten Kreuz
„Die haben mit Sicherheit nicht auf mich gewartet bei der Bundeswehr. Aber am Ende haben sie mich gerne genommen.“
Share on linkedin
Share on twitter
Share on facebook

Nicola Baumann im MyGrandStory Podcast

Nicola Baumanns GrandStory

Kannst Du Dich noch an Deinen Kindheitstraum erinnern? Weißt Du noch, welche Berufsbilder sich in Deinem Kopf abzeichneten, wenn Du abends – nach dem Gute-Nacht-Kakao, aber noch vor der Tagesschau – in Dein Bett gefallen bist?

Falls Du gerade vor einem Excel-Makro sitzt, das Jahresbudget um 20 Prozent von den Planzahlen abweicht und in fünf Minuten der nächste Zoom-Call mit dem CFO ansteht: Das war er übrigens nicht, der Traum.

Nicola Baumann, heute in ihren Mittdreißigern, lebt ihren Traum und ist ihren Weg stoisch bis dahin gegangen, wo es wirklich weh tut. Im buchstäblichen Sinne: Wenn ein Kampfjet ein Wendemanöver in einer scharfen Kurve fliegt, drücken Kräfte des Neunfachen des eigenen Körpergewichts auf den Menschen im Cockpit, wobei man schon beim Fünf- bis Sechsfachen des eigenen Körpergewichts ohnmächtig werden kann.

Nicola hat als erst zweite Frau im Cockpit eines Bundeswehr-Kampfjets nicht nur Rollenbilder, Stereotypen und Größentabellen auf den Prüfstand gestellt, sondern vor allem an ihrem Traum vom Fliegen festgehalten. Sie war mit ihren 1,60 Metern zu klein, um eine Verkehrspilotenausbildung bei der Lufthansa antreten zu dürfen, versuchte ihr Glück im körperlich und psychisch wesentlich anspruchsvolleren Metier der Bundeswehr, wurde auf beiden Kampfjettypen der Bundeswehr ausgebildet und arbeitete selbst als Fluglehrerin auf einer NATO-Base in den USA.

Doch der krönende Höhepunkt steht (hoffentlich) noch bevor, wenn Nicola als Astronautin für die ESA neue Gipfel erreichen könnte.

Wer ist Nicola Baumann?

Nicola Baumann ist eine ehemalige deutsche Kampfpilotin der Bundeswehr im Dienstrang eines Majors. Sie ist auf beiden Kampfjets der Bundeswehr, dem Tornado und dem Eurofighter, ausgebildet und war als Fluglehrerin im Euro-NATO Joint Jet Pilot Training in den USA tätig.

Die 1985 in München geborene Nicola arbeitet heute als Luftfahrtingenieurin sowie als Rettungssanitäterin und bereitet sich auf die Aufnahmeprüfung als Astronautin der European Space Agency (ESA) vor.

Was macht Nicola Baumann außergewöhnlich?

Der Traum vom Fliegen hat nicht nur Gelehrte, Ingenieure und Flugpioniere seit jeher in seinen Bann gezogen. Er ist auch und vor allem ein Traum vieler Kinder auf der ganzen Welt, der sich mit den Jahren hin zum Erwachsenwerden in romantisiertes Wohlgefallen auflöst.

Nicht so bei Nicola, denn sie bestand nicht nur die hochkomplexen und über die Maße anfordernden physischen und sozialpsychologischen Aufnahmetests, sondern bildete neben ihrer eigenen Ausbildung auf zwei (!) Kampfjets auch Militärpiloten in den USA aus.

Im Jahr 2013 erhielt sie in den USA die Auszeichnung als Flight Commander of the Year der 80. US Flying Training Wing.

Warum hat Nicola Baumann eine GrandStory?

Der Glaube kann manchmal Berge versetzen. Auch und vor allen Dingen der Glaube an sich selbst und an die selbstgesteckten Ziele.

Bereits als Kind ist Nicola mit ihrer Mutter immer zum Drachenfliegen mitgegangen und mit 16 Jahren durfte sie selbst erstmals als Drachenfliegerin starten. Schon bei ihrem ersten Drachenflug machte sich Ernüchterung breit, denn sie wollte über den Wolken schweben und nicht auf halber Höhe auf passende Aufwinde warten.

Ihr Ziel, über den Wolken zu schweben verfolgte sie konsequent und ließ sich dadurch von nichts und niemandem entmutigen. Mit 1,60 Meter war sie zu klein, um eine Pilotenausbildung bei der Lufthansa beginnen zu dürfen.

Gut, dann wurde sie eben mal so Kampfpilotin (weil die Bundeswehr bis 1,60 Meter einstellte). Sie war die erst zweite Frau in der Geschichte der Bundeswehr, die eine Kampfpilotenausbildung erfolgreich absolvierte und hat nicht nur dort Rollenbilder und Stereotypen auf den Kopf gestellt.

Nicola Baumann ist – mehr als alle anderen – eine Person, die Wege findet, wo andere mit dem Kopf durch die Wand möchten. Sie ist gleichermaßen Vorbild und Versinnbildlichung, dass gelebte Träume doch in Erfüllung gehen können, wenn man Tag für Tag an ihnen arbeitet, sich in Gelassenheit übt und: man sich nicht von festgelegten Normen beeindrucken lässt.

Weiterführende Artikel zu Nicola Baumann:

Wikipedia-Artikel
Der Tagesspiegel: Sie will die erste Deutsche auf der ISS werden
BR alpha: Ingenieurin für Maschinenbau, Astronautin i.A.
ZEIT: Erst Kampfjet, dann Rakete
HAUFE: Im Auge des Sturms

Abir Haddad

Vom unbegleiteten minderjährigen Flüchtling zur Rechtsexpertin
PODCAST #08

Christiane Reppe

Standfeste Paralympics-Siegerin
PODCAST #07

Karim El-Gawhary

Vermittelnde Stimme zwischen Orient und Okzident
PODCAST #06